Heroes of the Storm Blizzard Logo

Blizzards Entschuldigung für Heroes of the Storm-Interview

Blizzards Game Director für das MOBA-Game Heroes of the Storm entschuldigte sich für eine Aussage, die er in einem Interview bezüglich des Themas übersexualisierter Frauenbilder gemacht hatte.

In einem Interview mit Rock, Paper, Shotgun äußerste sich Dustin Browder, Game Director bei Blizzard und verantwortlich für Heroes of the Storm zur Anschuldigung aus der Community, dass in vielen MOBA-Spielen ein übersexualisiertes Frauenbild genutzt würde. Als Beispiel wurde hier auch das „Roller Derby“-Kostüm von Nova, einer Heldin aus Blizzards kommenden MOBA-Game, angeführt. Browder antwortete darauf, dass es ihm durchaus bewusst wäre, dass in vielen Spielen die Frauen auf ihr Äußeres reduziert werden würden und dies übermäßig sexuell dargestellt wird. Allerdings wolle man bei Blizzard einfach nur coole Charaktere erschaffen, ohne irgendwelche Aussagen damit zu treffen und hier würde man sich an Comics orientieren. Das Interview geriet ab da etwas außer Kontrolle, denn der Fragesteller Nathan Grayson meinte, dass er Comicbücher für alles andere als eine gute Referenz in Sachen Darstellung der Frauen halte. Browder verlor daraufhin langsam die Geduld und meinte, dass es sich um Spiele und nicht um die Präsidentschaftswahl handle und niemand in einem Spiel nach einer Aussage suche. Doch Grayson ließ nicht locker und führte an, dass auch Spiele sich um Befreiung und nicht um Degradierung der Frau zu einem Sexobjekt drehen würden, woraufhin Browder nur noch „Ahja, Cool. Wirklich.“ Meinte.

Nun entschuldigte sich Dustin Browder für diese Aussage. Er wollte dieses ernste Thema nicht herunterspielen und möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass niemand bei Blizzard intolerant wäre, was die Darstellung von Charakteren anging. Man wolle einfach Helden erschaffen, mit denen sich jeder identifizieren kann, denn am Ende wolle man schließlich nur eines: ein fesselndes Spiel erschaffen, das Spaß mache. Man würde das Feedback der Fans daher sehr ernst nehmen.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours